13.03.2018
ADAC MX Masters News

ADAC-MX-Masters-Auftakt wieder in Fürstlich Drehna

Nach dem Auftakt der Motocross-WM Anfang März in Argentinien rollt auch die deutsche Top-Serie ADAC MX Masters sinnbildlich so allmählich an den Vorstart. Deren Saisonauftakt findet traditionell in Fürstlich Drehna im Süden Brandenburgs statt, in diesem Jahr konkret am 21. und 22. April.

Der Boom der Serie ist ungebrochen, denn mit den mehr als 350 Fahrern aus 23 Nationen, die sich bis dato für die neue Saison eingeschrieben haben, bewegt man sich weiter auf Spitzenniveau. Diese verteilen sich ab diesem Jahr auf vier Klassen, denn zu der namengebenden Top-Klasse ADAC MX Masters (Klasse 1 – Int. Deutsche Motocross Meisterschaft), in der Zwei- und Viertakt-Motorräder mit bis zu 650 ccm Hubraum eingesetzt werden können, dem ADAC MX Youngster Cup für Fahrer der Geburts-Jahrgänge von 1997 bis 2004 mit bis 250 ccm Zwei- oder Viertakt-Maschinen und dem ebenfalls altbewährten ADAC MX Junior Cup für Jugendliche der Jahrgänge 2003 bis 2008 und 85-ccm-Zweitaktern ist die Klasse ADAC MX Junior Cup 125 in diesem Jahr neu hinzugekommen.

Bisher wechselten die meisten Aufsteiger aus der 85er-Klasse in den ADAC MX Youngster Cup auf einen 125er-Zweitakter, wo sie jedoch gegen erfahrenere Piloten mit 250-ccm-Viertaktern wenig bestellen konnten. Der ADAC hat die Zeichen der Zeit erkannt und nun den ADAC MX Junior Cup 125 ins Leben gerufen, bei dem Nachwuchsfahrer der Jahrgänge 2000 bis 2005 mit Achtelliter-Zweitakt-Bikes unter sich sind. Demzufolge musste auch der herkömmliche Junior-Cup umbenannt werden und wurde mit dem Zusatz „85“ versehen. Korrekt heißen die beiden Klassen nun ADAC MX Junior Cup 85 und ADAC MX Junior Cup 125.

In beiden treten insgesamt je 48 Fahrer an. Je Klasse wurden 40 Fahrer aufgrund ihrer bisherigen sportlichen Erfolge ausgewählt, die verbleibenden je acht Startplätze werden bei einem Sichtungslehrgang Ende März auf der WM-Strecke in Teutschenthal vergeben.

Natürlich hat die Zwei-Teilung der Junioren-Kategorie Auswirkungen auf den Zeitplan, der nun, zumindest bei den Veranstaltungen, bei denen alle vier Klassen am Start sind, noch voller gepackt ist. So gleich beim Saisonauftakt 2018 am 21. und 22. April in Fürstlich Drehna, wo am Samstag zwischen 9:00 und 15:35 Uhr trainiert und 15:50 Uhr der ADAC MX Junior Cup 85 das erste Rennen der Saison 2018 bestreiten wird. Auf dieses folgen noch zwei Last-Chance-Rennen des Youngster-Cups und der Masters-Klasse.

Am Rennsonntag erfolgt nach den Warm-ups aller Klassen ab 9:30 Uhr gegen 11:00 Uhr der erste Rennstart. Nach weiteren Rennen, die durch die Mittagspause inklusive Autogrammstunde unterbrochen werden, wird die Top-Klasse 14:10 Uhr auf die Reise geschickt, die mit ihrem zweiten Lauf ab 16:50 Uhr den Renntag auch beschließt.

Dabei kommt es bei den sieben Veranstaltungen in der Klasse 1 wieder zu einem Duell der zwei aktuell besten Motocrosser Deutschlands, dem WM-Piloten Max Nagl, seines Zeichens dreifacher ADAC-MX-Masters-Champion und in diesem Jahr neuer Werksfahrer bei TM, und dem vierfachen Titelträger Dennis Ulrich, der eine neue Herausforderung gesucht hat und nun im eigenen Team „2-Stroke Revolution Racing“ auf einen 250er-Zweitakter von KTM setzt.
Mit dem Australier Hunter Lawrence, der für das KMP Honda Racing Team an den Start gehen wird, und der Neuverpflichtung des Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil, Matiss Karro aus Lettland, sind dauerhaft mindestens zwei weitere WM-Piloten mit von der Partie. Außerachtlassen sollte man des Weiteren den letztjährigen Vize-Champion Jens Getteman aus der MX-Hochburg Belgien nicht, der erneut für das Monster Energy Kawasaki Elf Team Pfeil antritt.
Weitere Informationen gibt es unter www.msc-fuerstlich-drehna.de und www.adac-mx-masters.de.

Foto: Thorsten Horn

 

Tags: MX News | MX Ergebnisse | MX Termine | MX Clubs | MX Strecken | MX Shops | MX Marktplatz | MX Fahrer | MX Shops | MX Teams | MX Videos | MX Bekleidung | MX1 MX2 News | Red Bull X Fighters News | MX-Masters News | Motocross News | MX Bilder | MotoX | Motocross Online Magazin

     
 
 
  hier geht es zu unserem Partner | FRANZ RACING SUSPENSION
 
 
  hier geht es zu unserem Partner |  EGON MATZKE