08.10.2018
Freestyle Motocross News
Ruler Frontflip versus Flair Superman – Melero siegt hauchdünn vor Rinaldo

Am Samstag war Köln das Mekka für Motorradfahrer und Motorsportfans. Nach zwei Jahren stürmte die NIGHT of the JUMPs endlich wieder die LANXESS arena, während in der Messe Köln Europas größte Motorradmesse, die InterMOT ihre Zelte aufgebaut hatte. 11 der weltbesten FMX Sportler kamen an den Rhein, um beim sechsten Wettbewerb der FIM Freestyle MX World Championship wichtige WM-Punkte zu sammeln.

Der junge Deutsche Luc Ackermann wollte in Köln erneut ein Ausrufezeichen setzen. 2010 hatte er hier den jüngsten Motorrad-Backflip aller Zeiten gestanden. Jetzt kam er mit dem Double Backflip im Gepäck zurück an die alte Wirkungsstätte. Nach einem perfekten Qualifikationsrun mit 360, Flair, Egg Roll, Surfer Tsunami Flip und vielem mehr, sollte der Doppelsalto als letzter Sprung das Finalticket lösen. Doch leider rutschte Ackermann bei der Landung seitlich weg und stürzte. Zwar blieb er unverletzt, verpasste aber als Siebenter das Finale und erhielt damit einen herben Dämpfer in der WM.

Maikel Melero, der in der Qualifikation noch mit angezogener Handbremse fuhr, witterte nun seine Chance und setzte im Finale alles auf eine Karte. Mit Tricks wie dem Nac Flair, Egg Roll, California Roll, Ruler Flip, Seatgrab Indy Flip, Tsunami u.a. sowie zum Abschluss den Flair Superman sicherte er sich im Finale 383 Punkte. Die hätte nur noch David Rinaldo überbieten können, der bereits in der Qualifikation einen Frontflip zeigte und sich damit an die Spitze der Vorrunde setzte. Als letzter Fahrer im Finale zündete der Franzose ein wahres Trickfeuerwerk. Clicker Egg Roll, Rock Solid Backflip über die Doubleflip Rampe, Ruler Indy Flip, California Roll, 1-Hand Takeoff to No Hand Flip, Tsunami, Deadbody Flip und zum Abschluss den Ruler Frontflip. Die 7.500 Zuschauer in der LANXESS arena rasteten völlig aus. Mit nur vier Punkten Rückstand wurde Rinaldo schließlich Zweiter hinter Melero.

Libor Podmol sicherte sich mit einem seiner besten Läufe des Jahres und der California Roll im Double up den dritten Platz auf dem Podest. Damit meldete sich der tschechische Weltmeister von 2010 sogar noch im Kampf um die Weltmeisterschaft zurück.

Die Gesamtwertung der FIM Freestyle MX World Championship 2018 wird nach dem Spektakel in Köln wieder von Maikel Melero angeführt. Der Spanier nutzte den Fehler vom jungen Deutschen Luc Ackermann gnadenlos aus und liegt vor den letzten beiden WM-Läufen mit sieben Punkten vorn. 20 Zähler hinter Melero liegt Podmol auf dem dritten Platz.

In den beiden Sidecontests konnte Kai Haase für Furore sorgen. Erst räumte der Berliner im Rockwell Best Whip den Pokal ab und dann hatte er auch noch den italienischen Hochsprungmeister Massimo Bianconcini im Maxxis Highest Air am Rande einer Niederlage. Bis 9,00 Meter trieb der Deutsche den Italiener vor sich her. Höhe um Höhe überquerten die beiden Kontrahenten im Gleichschritt die Latte. Bei 9,50 Meter legte Bianconcini schließlich vor. Hier könnte Haase nicht mehr nachziehen und musste dem Italiener schließlich zum Sieg gratulieren.

Einen Monat haben die Extremsportler jetzt Zeit sich vom anstrengenden Trip nach Wuhan und Köln zu erholen. Am 10. November 2018 steht mit der NIGHT of the JUMPs in Nürnberg (Arena Nürnberger Versicherung) die Team Challenge beim Freestyle of Nations an. Da werden die Mannschaften von Australien, Frankreich und Deutschland gegeneinander antreten. Die zwei finalen Runden der FIM Freestyle MX World Championship steigen am 17./18. November 2018 in Shenzhen/China. Dann steht fest, ob es Melero zum fünften Mal schafft, sich zum FIM FMX Weltmeister zu krönen, oder ob der 20-Jährige Deutsche ihn noch mit seinem Double Backflip Combos unter Druck setzen kann.

Die nächste NIGHT of the JUMPs in Köln findet am 03. Oktober 2020 statt. Tickets hierfür sind demnächst verfügbar.


FACTS
NIGHT of the JUMPs/FIM Freestyle MX World Championship
Köln, 6. Oktober 2018 – Runde 6
Results NIGHT of the JUMPs – Final
1. Maikel Melero                    ESP    RFME            Yamaha        383 Points
2. David Rinaldo                     FRA    FFM             Yamaha        379 Points
3. Libor Podmol                     CZE    ACCR            Husqvarna     343 Points
4. Pat Bowden                       AUS    MA               Yamaha        329 Points
5. Petr Pilat                          CZE    ACCR            KTM             324 Points
6. Leonardo Fini                     ITA     AMF             KTM             308 Points

Results Qualifikation

1. David Rinaldo                     FRA    FFM             Yamaha        312 Points
2. Maikel Melero                    ESP    RFME            Yamaha        308 Points
3. Petr Pilat                          CZE    ACCR            KTM             292 Points
4. Pat Bowden                       AUS    MA               Yamaha        291 Points
5. Libor Podmol                     CZE    ACCR            Husqvarna     288 Points
6. Leonardo Fini                     ITA     AMF             KTM             284 Points
7. Luc Ackermann                  GER    DMSB           Husqvarna     254 Points
8. Kai Haase                         GER    DMSB           Suzuki          242 Points
9. Filip Podmol                       CZE    ACCR            Yamaha        233 Points
10. Brice Izzo                        FRA    FFM             Yamaha        221 Points
11. Remi Bizouard                  FRA    FFM             Kawasaki      195 Points

Maxxis Highest-Air
1. Massimo Bianconcini            ITA                        KTM             9,50 Meter
1. Kai Haase                         GER    DMSB           Suzuki          9,00 Meter   
2. Brice Izzo                          FRA    FFM             Yamaha        7,00 Meter

Results Best Whip Contest
1. Kai Haase                         GER    DMSB           Suzuki         
2. Pat Bowden                       AUS    MA               Yamaha       

FIM Freestyle MX World Championship 2018
Ranking (after 6th contest)
1. Maikel Melero                    ESP    RFME            Yamaha        110 Points
2. Luc Ackermann                  GER    DMSB           Husqvarna     103 Points
3. Libor Podmol                     CZE    ACCR            Husqvarna       90 Points
4. Pat Bowden                       AUS    MA               Yamaha          63 Points
5. Petr Pilat                          CZE    ACCR            KTM               62 Points
6. Rob Adelberg                     AUS    MA               Yamaha          60 Points
7. David Rinaldo                     FRA    FFM             Yamaha          60 Points    
8. Remi Bizouard                    FRA    FFM             Kawasaki        55 Points
9. Brice Izzo                          FRA    FFM             Yamaha          50 Points
10. Kai Haase                       GER    DMSB           Suzuki            35 Points
11. Leonardo Fini                   ITA     PZM             KTM               29 Points
12. Filip Podmol                     CZE    ACCR            Yamaha          15 Points
13. Marcin Lukaszcek              POL    PZM             Yamaha           6 Points
14. Marc Pinyol                      ESP    RFME            Yamaha           6 Points

Fotos: Oliver Franke / NIGHT of the JUMPs

 

Tags: MX News | MX Ergebnisse | MX Termine | MX Clubs | MX Strecken | MX Shops | MX Marktplatz | MX Fahrer | MX Shops | MX Teams | MX Videos | MX Bekleidung | MX1 MX2 News | Red Bull X Fighters News | MX-Masters News | Motocross News | MX Bilder | MotoX | Motocross Online Magazin

     
 
 
 
  hier geht es zu unserem Partner |  EGON MATZKE
  hier geht es zu unserem Partner | FRANZ RACING SUSPENSION