15.05.2018
MXGP Motocross Weltmeisterschaft News
Henry Jacobi etabliert sich in der Weltspitze

Der siebente Motocross WM-Lauf dieser Saison brachte das Team STC Racing Husqvarna nach Kegums, perfekt gelegen nahe der lettischen Hauptstadt Riga. Die sandige Strecke wurde im Vergleich zum Vorjahr erheblich überarbeitet, bei Sonnenschein und Temperaturen über 25 °C kamen beeindruckende 31 000 Zuschauer um die zwei Renntage live zu verfolgen.

Unser deutsches Husqvarna-Team trat mit den beiden Piloten Henry Jacobi und Michael Docherty aus Südafrika an. Für die Nr. 1 im Team Henry Jacobi (21) war frühzeitig klar, dass dieser GP ein hartes Stück Arbeit werden würde. Unter der Woche hatte sich der Thüringer eine Grippe eingefangen und dieses Handicap galt es in Kegums zusätzlich zur onkurrenz zu besiegen. Der Samstag, traditionell der Qualifikation vorbehalten, verlief zur Überraschung aller nahezu perfekt. Im
Qualifying setzte sich Henry sofort in der Spitzengruppe fest, fuhr in der Folge ein konstantes Rennen und locker Platz 6 in das Ziel.

Somit war am Rennsonntag die Startposition für Jacobi nahezu ideal. Henry schoss mit der 250er Husky wie erhofft in der absoluten Spitze in die Startkurve. Er schaffte es danach nahezu problemlos, sich als Dritter einzuordnen und konnte kurzzeitig sogar fast an den zweitplatzierten Titelverteidiger Jonass heranfahren. Doch ab Runde 6 erlahmten zusehends die Kräfte, die Krankheit forderte ihren Tribut. Jacobi's Rundenzeiten wurden langsamer, trotz großem Kampf fiel er auf Rang 6 zurück. In der Schlussphase aber mobilisierte der Mann aus Bad Sulza noch einmal die allerletzten Reserven, konnte die anstürmende Konkurrenz hinter sich halten und mit Rang 6 im Ziel ein tolles Ergebnis erzielen.

Der zweite Lauf begann erneut mit einer Super-Reaktion von Jacobi aus dem Gatter. Leider kam es zu einer kleinen Kollision mit einem Kontrahenten und Henry musste aus dem Mittelfeld heraus die Punktejagd aufnehmen. Nun war mentale und physische Stärke gefragt und die lieferte der Husky-Pilot. Bis zur Zielflagge schob sich Henry noch auf Rang 12 vor, das bedeutete Platz 7 im Tagesranking und die Verbesserung in der GP-Tabelle auf Position 8.

Auch Henry Jacobi war mit diesem schwierigen Wochenende zufrieden und atmete nach Rennschluss erst einmal durch: "Ich konnte das ganze Wochenende kaum schlucken und am Sonntag taten mir die Lungen beim Atmen richtig weh. Aber es kommt darauf an, an deinen schlechten Tagen gut zu sein, ich wollte kein Weichei sein. Nach Lauf 1 waren 99 Prozent meiner Batterie alle, aber das eine Prozent hat noch gereicht. Ich bin sehr zufrieden mit dem Wochenende. Nun ruft schon Teutschenthal, ich freue mich darauf!"

Der Deutschland-GP in Teutschenthal am kommenden Wochenende zählt zu den absoluten Highlights im WM-Kalender. Für Henry Jacobi wird das Heimspiel im Talkessel zu einem ganz besonderen Rennen. Wir vom Team STC Racing Husqvarna laden alle Fans herzlich ein, am Wochenende im Fahrerlager bei uns vorbeizuschauen und sich von Henry das neue Autogrammposter signieren zu lassen!

Der Südafrikaner Michael Docherty hatte kein Glück auf der anspruchsvollen Naturstrecke. Im ersten Lauf lag der
Husqvarna-Pilot kurz vor Ultimo auf Rang 30. Nach einem heftigen Sturz war Docherty's Renntag beendet, er zog sich dabei eine Gehirnerschütterung zu, musste aber nicht stationär behandelt werden. Das Team hofft auf eine schnelle Rückkehr bereits in Teutschenthal.



Foto: Eva Szabadfi/IXS

 

Tags: MX News | MX Ergebnisse | MX Termine | MX Clubs | MX Strecken | MX Shops | MX Marktplatz | MX Fahrer | MX Shops | MX Teams | MX Videos | MX Bekleidung | MX1 MX2 News | Red Bull X Fighters News | MX-Masters News | Motocross News | MX Bilder | MotoX | Motocross Online Magazin

     
 
  hier geht es zu unserem Partner |  EGON MATZKE
 
 
 
  hier geht es zu unserem Partner | FRANZ RACING SUSPENSION