05.122017
SX-Supercross News
DIGA-Procross: ADAC SX Cup Chemnitz

Nique Thury konnte sich in der SX1 an beiden Abenden von seiner besten Seite zeigen, hatte allerdings im Finale etwas Pech. Bereits am Freitag im Zeittraining konnte Thury mit der schnellsten Zeit in seiner Gruppe glänzen. Auch den Vorlauf gewann Thury souverän und hatte dadurch eine gute Ausgangsposition für das Finale. Im Finale kam dieser dann ganz schlecht aus dem Startgatter und war nach kurve 1 ganz hinten im Fahrerfeld. Dennoch schaffte Thury es noch auf der engen Strecke sich bis auf Platz 5 nach vorne zu kämpfen.

Am Samstagabend lief es ähnlich für Thury. Schnellster in seiner Gruppe im Zeittraining und Platz 2 im Vorlauf. Im Finale erwischte Thury einen guten Start und war vorne mit dabei, doch in der ersten Runde verlor dieser einige Positionen und musste sich am Ende der 20 Runden mit dem 5. Platz zufriedengeben. In der Gesamtwertung des ADAC SX Cups liegt Nique Thury jetzt auf dem 2. Platz hinter Tyler Bowers.

In der SX2 reiste Dylan Walsh mit dem red plate als Meisterschaftsführender nach Chemnitz und konnte in den Trainings und im Vorlauf an beiden Tagen auch seine Leistung aus Stuttgart bestätigen. Leider hatte der jungen Neuseeländer an beiden Abenden in aussichtsreicher Position liegend etwas Pech und stürzte heftig. Zum Glück überstand er die Stürze verletzungsfrei. Am Freitag belegte Walsh den 6. Platz und am Samstag den 7. Platz im Finale und konnte somit wichtige Punkte für die Meisterschaft mitnehmen. Auch Adrien Malaval zeigte von Anfang an, dass er aufs Podium will. Am Freitag war er schnellster im Zeittraining und gewann auch den Vorlauf. Im Finale musste er sich lediglich seinem Teamkollegen Iker Larranaga geschlagen geben und beendete den ersten Abend auf Platz 2. Der Samstag verlief ähnlich, bis er in Führung liegend einen Fehler machte und sich noch über den Hoffnungslauf für das Finale qualifizieren musste. Dieses konnte er nach schlechtem Start noch auf dem 4. Platz beenden. Iker Larranaga zeigte ein fehlerfreies Wochenende. Mit seinen Siegen in den Vorläufen am Freitag & Samstag legte er den Grundstein für ein erfolgreiches Wochenende. Auf die Siege in den Vorläufen folgten die Siege im Finale am Freitag & Samstagabend. Mit der maximalen Punktausbeute wurde Larranaga zum Prinzen von Chemnitz gekrönt und zudem übernahm dieser das red plate des Meisterschaftsführenden.

Teamchef Justin Amian: „Alle meine Fahrer haben am Wochenende eine herausragende Leistung gebracht. Nique hat gezeigt, das er zu den schnellste Supercross Fahrern gehört. Schade, dass es nicht für das Podium gereicht hat in der SX1. In der SX2 hat Iker hat eine perfekte Vorstellung abgeliefert und auch zurecht gewonnen. Adrien hatte Samstag etwas Pech im Vorlauf, sonst wäre im Finale sicher auch noch etwas mehr drin gewesen und Dylan hat auch einen super Job gemacht nur leider gewinnt im Supercross nicht immer der schnellste Fahrer. Im großen und ganzen bin ich sehr glücklich und freue mich jetzt schon auf Dortmund, wo wir auf die ein oder andere Überraschung gespannt sein können.“
Meisterschaftswer­tung ADAC SX-​Cup:
1. Ty­ler Bo­wers (USA, KAW), 86 Punk­te
2. Dominique Thury (GER, HUS), 59
3. Ced­ric Sou­bey­ras (FRA, SUZ), 54
4. Bor­ris Mail­lard (FRA, SUZ), 45
5. Su­li­van Jau­lin (FRA, KTM), 45
.
.

Meisterschaftswertung ADAC SX2-​Cup:
1. Ilker Larranaga (ESP, HUS), 88 Punkte
2. Ju­li­an Le­beau (FRA, KAW), 77
3. Adrien Malaval (FRA, HUS), 73
4. Dylan Walsh (NZL, HUS), 72
5. Ni­co Koch (GER, KTM), 52
.
.

Fotos: Justin Amian

 

Tags: MX News | MX Ergebnisse | MX Termine | MX Clubs | MX Strecken | MX Shops | MX Marktplatz | MX Fahrer | MX Shops | MX Teams | MX Videos | MX Bekleidung | MX1 MX2 News | Red Bull X Fighters News | MX-Masters News | Motocross News | MX Bilder | MotoX | Motocross Online Magazin

     
 
 
 
 
  hier geht es zu unserem Partner |  EGON MATZKE
  hier geht es zu unserem Partner | FRANZ RACING SUSPENSION