30-06-2020
Allgemeine Motocross News

Motorsport immer noch stark von Corona betroffen

Weiterhin steht es schlecht um den Motorsport in Deutschland und anderen Ländern. Zwar gab es hin und wieder einige Lockerungen, der wirkliche Durchbruch war das aber nicht. Teilweise ist es aber wieder möglich, das Training aufzunehmen. Allerdings nur, wenn die Hygienemaßnahmen gewahrt bleiben und keine Zuschauer vorhanden sind. Für die meisten Fahrer ist das ein weiterer Rückschlag. Sie konnten kaum oder gar nicht trainieren und müssen nun unter verschärften Bestimmungen versuchen, das Training wieder aufzunehmen.

Geisterspiele, wie wir sie mittlerweile vom Fußball kennen, sollen beim Motorsport künftig auch möglich sein. Die Geisterrennen ließen sich auf praktisch jeden Motorsport umlegen.

Wettkämpfe als Geisterrennen
Das größte Problem bei dieser Idee sind jedoch die Teilnehmer. Gerade wenn es sich um internationale Rennen handelt. Die Einreise der ausländischen Sportler ist zwar durch die Aufhebung von Reisewarnungen einfacher, dennoch gibt es immer wieder durch plötzlich auftretende Maßnahmen deutliche Erschwernisse. Teilweise könnte es sogar vorkommen, dass plötzlich wieder Quarantäne Zeiten anfallen. Eine einheitliche politische Regelung dazu gibt es bislang immer noch nicht.

Der vermeintliche Ausbruch in Göttingen und anderen Orten zeigt, wie nervös die Politik plötzlich reagiert. Ohne Vorwarnungen werden plötzlich wieder einschränkende Maßnahmen erhoben. Dieses Beispiel zeigt, wie schwierig die Lage derzeit für Sportler aus allen Bereichen ist.

Training einmal anders
Das Training war lange Zeit kaum möglich, auch heute ist es nur eingeschränkt erlaubt. Viele Motocross Fahrer erwiesen sich daher ziemlich fantasievoll und machten kurzerhand den eigenen Garten oder einen Parkplatz in der Nähe zum neuen Trainingsfeld. Schließlich müssen sich die Sportler weiterhin fit halten. Manche sind vom Motocross auch einfach auf das Mountainbike umgestiegen oder laufen plötzlich. Einige haben sich sogar im Garten eine eigene Rampe aufgestellt.

Sport in 2020
Wie wird es weitergehen. Die Corona-Krise ist eigentlich längst vorbei, doch die Maßnahmen bleiben weiterhin in Takt und erschweren den Sport und das Leben. Die großen Sportereignisse des Jahres 2020 reduzieren sich damit auch auf nur wenige Veranstaltungen. Es bleibt ungewiss, ob sich auf Ende des Jahres etwas bewegt. Derzeit hängt sich die Politik mit dem Gedanken an eine zweite Welle auf und lässt weitere Lockerungen, die gerade für den Sport entscheidend wären, ruhen.

Glücklich können die Fahrer sein, die ein großes Grundstück haben, wie zum Beispiel Valentino Rossi, der regelmäßig auf seiner eigenen Ranch Motocross trainiert. Fast 2,5 km lang ist die kleine Strecke mit unterschiedlichen Schwierigkeitsleveln.

Wie geht es weiter mit den Rennen
Noch sind nicht alle Rennen abgesagt. Die Hoffnung ist groß. Fast alle Termine wurden nur verschoben. Viele trainieren nun elektronisch. Dabei werden die Gesamtzeit der Aktivitäten elektronisch übermittelt, so dass andere Sportler sich vergleichen können. Durch spezielle Segmente ist es auch möglich, virtuell gegen andere Sportler anzutreten. Das aber ist natürlich kein Vergleich zu einem realen Wettkampf.

 

Tags: MX News | MX Ergebnisse | MX Termine | MX Clubs | MX Strecken | MX Shops | MX Marktplatz | MX Fahrer | MX Shops | MX Teams | MX Videos | MX Bekleidung | MX1 MX2 News | Red Bull X Fighters News | MX-Masters News | Motocross News | MX Bilder | MotoX | Motocross Online Magazin

     
  hier geht es zu unserem Partner |  EGON MATZKE
 
  hier geht es zu unserem Partner | FRANZ RACING SUSPENSION